Kreditkarten für Arbeitslose

Kreditkarten für Arbeitslose
Die Kreditkarte ist als Zahlungsmittel nicht mehr wegzudenken, demzufolge ist naturgemäß die Nachfrage nach einer Kreditkarte auch bei den Menschen vorhanden, denen es finanziell aktuell vielleicht nicht so gut geht. Es stellt sich demzufolge die Frage, ob Arbeitslose – die eben kein regelmäßges Einkommen erzielen, eine Kreditkarte beantragen können. In der Tat ist es so, dass Arbeitslose keine klassische Kreditkarte beantragen können. Es gibt aber mit der Prepaid Kreditkarte durchaus vernünftige Alternativen.

Prepaid Kreditkarten sind Karten auf Guthabenbasis – das bedeutet, es kann nur so viel Geld ausgegeben werden, wie vorher auf das Kreditkartenkonto aufgeladen wurde. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von sogenannten aufladbaren Kreditkarten. Demzufolge kann auch nur das Geld ausgegeben werden, dass sich auf dem Kartenkonto befindet. Übrigens ist das auch aus disziplinarischen Gründen gut. Da Prepaid Kreditkarten keine Kreditfunktion haben, sind Einkommen und Bonitätskriterien bei der Vergabe nicht von Bedeutung. Ansonsten hat eine Prepaid Kreditkarte fast den gleichen Nutzen wie eine klassische Kreditkarte, es gibt nur wenig Einschränkungen. Mittlerweile gibt es sogar goldene und hochgeprägte Prepaid Kreditkarten, die nicht mehr von einer klassischen Kreditkarte zu unterscheiden sind. Im übrigen gewinnt die Prepaid Kreditkarte immer mehr an Bedeutung.

Wie Sie sicherlich schon bemerkt haben, ist unsere Website auf Prepaid Kredikarten spezialisiert. Sie finden direkt auf der Startseite nahezu alle gängigen Prepaid Kreditkarten, die der Markt zu bieten hat. Sie können die für Sie passende Prapaid Kreditkarte direkt online bestellen, zumal die meisten Filialbanken keine Prepaid Kreditkarten anbieten. Wenn Sie Fragen zu einer Karte haben, senen Sie uns bitte eine E-Mail.

 


You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply