Die Kreditkarten von Barclaycard im Detail

Das Unternehmen Barclay war vor mehr als 40 Jahren die erste Bank in Europa, welche mit der Barclaycard eine Kreditkarte herausgab. Barclaycard Deutschland ist eine Unternehmenseinheit der traditionsreichen britischen Barclays Bank PLC die auf eine 300-jährige Geschichte zurückblicken kann. Mit über 48 Millionen Kunden in über 50 Ländern ist Barclays eines der führenden Bankhäuser weltweit. Im Jahre 1966 kam die Barclay Kreditkarte heraus und war die erste Kreditkarte Großbritannien. 2007 hatte Barclaycard UK schon rund 8,4 Millionen Kunden und stellt ein Fünftel aller britischen Kreditkarten her.

Weltweit gehört Barclay zu einem der führenden Herausgeber von Kreditkarten. Das Unternehmen ist seit 1991 auf dem deutschen Markt tätig und allein dort sind mehr als 1,4 Millionen Barclay Kreditkarten im Umlauf. Mit über 1,3 Millionen herausgegebenen Kreditkarten ist Barclaycard heute führend im Deutschen Markt und bietet mit dem Barclaycard Kredit auch Ratenkredite an. Barclaycard ist in den größten Europäischen Märkten, in den USA, Asia-Pacific sowie in Afrika aktiv und hat den Schritt zum „Big Player“ vollzogen.

Die Barclay Kreditkarten in Deutschland

Bei Barclaycard können die Kunden Karten von Visa und MasterCard in Zusammenhang mit einer Maestro-Card erhalten. Aktuell gibt es diese Kreditkarten von Barclaycard, darunter befinden sich auch sogenannte kostenlose, opder gebührenfreie Kreditkarten.

  • New Visa
  • Gold Visa
  • Platinum Double
  • for Students
  • Barclaycard Business

Manche Karten sind gebührenfrei, zumindest im ersten Benutzungsjahr und danach ist die Gebührenfreiheit an bestimmte Mindestumsätze im Jahr gekoppelt.

Der Revolving Credit

Die Produkte von Barclaycard funktionieren nach dem Prinzip des so genannten Revolving Credit.  Bei einem Revolving Credit (auch Revolvingkonto) handelt es sich um ein Konto, das ausschließlich im Minus (Soll) geführt wird.  Dieses wird häufig mit einer Zahlungskarte (zum Beispiel einer Kreditkarte) kombiniert, wobei die Kreditzinsen dabei in der Regel höher sind als bei einem gewöhnlichen Kredit.  Nach Einrichtung des Kontos werden die Beträge, welche in einem Monat angefallenen sind, durch eine vereinbarte feste Rate getilgt. Auch Sondertilgungen sind jederzeit möglich.

Bei den Produkten von Barclaycard haben Sie daher eine echte Kreditfunktion. Diese muss jedoch nicht genutzt werden.  Man kann den Revolving Credit mit einem Dispositions-Kredit vergleichen. Der einzige Unterschied liegt darin, dass jeden Monat ein fester Minimal-Betrag (2 %, mind. 15 Euro) des Kreditbetrages zurückgezahlt werden muss.  Die Umsätze über eine Barclay Kreditkarte können aber auch vom Bankkonto des Kunden wie bei jeder anderen Kreditkarte monatsweise abgebucht werden, womit Sie eine mögliche Überziehung vermeiden.

 


You can skip to the end and leave a response. Pinging is currently not allowed.

Leave a Reply